Haus Rode

Samstg, 31. März 2018 • 20:00 Uhr

- Khalif Wailing Walters -

Khalif Wailing WaltersK. Walters ist ein akustik Singer/Sogngwriter aus Chicago. Seine musikalischen Einflusse rangieren zwischen Soul, Rock, Gospel, Country, Funk und letztendlich Blues. K. Walters schreibt mit seinen Songs wunderbar poetische Bilder, von den realen, täglichen Soapoperas des Lebens in unserer Zeit. In seinen puren Musik - Settings entwickelt er auf seiner Akustik - Gitarre  zusätzlich percussive Grooves. Ebenso setzt K` die Stimme als Instrument ein. Mit diesem Instrumentarium präsentiert er seinem Publikum -all in all- selbstgeschriebene authentische Musik.

Freitag, 30. März 2018 • 20:00 Uhr

- Pamela Ydigoras -

Pamela YdigorasDie Liedermacherin Pamela Ydígoras aus Chile singt in spanischer Sprache und begleitet gitarristisch – auch mit Ukelele und Charango – ihre eigenen Folksongs (ein Gemisch aus lateinamerikanischen Sounds und ein bisschen Rock), die mit temperamentvollem Gesang und viel Gefühl untermalt werden.

Die chilenische Sängerin und Autorin ist eine Künstlerin, die sich für Politik, die Zukunft und die sozialen Veränderungen ihres Landes und der ganzen Welt interssiert. Aus diesem Grund thematisiert sie die Ungerechtigkeiten, die menschliche Apathie, die Hoffnung und die Liebe in ihren Liedtexten: eine bessere Welt ist möglich. Außerdem singt sie auch über die Gefühle, die unsere Seele und Haut vibrieren lassen.

Samstag, 24. März 2018 • 20:00 Uhr

- Courtney Jasmineh -

Courtney YasminehCourtney Yasmineh schreibt moderne Rock ’n‘ Roll Songs für alle Altersgruppen – bittersüß, phantasievoll und voller Hoffnung.„Ich möchte intensive Momente mit dem Zuhörer kreieren“, beschreibt die Amerikanerin ihre Faszination, Musik zu machen. Die Ausdruckskraft und Tiefe in ihrer Stimme bleiben dem Publikum noch lange im Gedächtnis.

Yasmineh ist eine echte Powerfrau: Zehn Alben nennt die Mutter von drei Kindern ihr Eigen und quasi nebenbei hat sie auch noch einen Roman geschrieben, der 2017 veröffentlicht wurde. Der Roman ist als Teil einer ganzen Buchserie geplant und beruht auf ihren Erfahrungen als junge Songwriterin. Als Teenager verließ Yasmineh ihre Heimat Chicago, um in Nord-Minnesota Fuß zu fassen. Dort studiert sie intensiv Bob Dylans Schaffen und entwickelt dabei ihre eigenen Fähigkeiten als Songwriterin. Der Umzug nach Minneapolis hat sie und ihr Handwerk weiterentwickelt und hat sie mit den renommierten Drummern Michael Baker und Charley Drayton zusammen gebracht.

Das jüngste Album „Red Letter Day“ hat das Multitalent während eines zweijährigen Aufenthalts in New York City aufgenommen. Die Songs hat Yasmineh mit ihrem langjährigen Weggefährten und Produzenten Rob Genadek aufgenommen. Genadek ist es auch, der sie am Schlagzeug und mit Backing Vocals in Europa begleiten wird. Ihre Sets bieten einen Querschnitt durch Yasminehs biografische Stationen, welche durch eine überraschende Cover-Auswahl von Künstlern wie John Prine und Beyonce erweitert wird.
Courtney Yasmineh - Misfits and Losers - Official Video - YouTube

Freitag, 23. März 2018 • 20:00 Uhr

- Karel Noon -

Karel NoonDer Name ist Programm!
Mal rockig, mal bluesig, mal soulig präsentiert die achtköpfige Ruhrgebietsformation ihr Repertoire aus bekannten Cover-Titeln und solchen, die es noch werden wollen. Durch die musikalische Bandbreite ist die Band vielseitig einsetzbar und in der Lage Kneipen- und Clubgigs sowie Stadtfeste oder ähnliche Events zu bestreiten. Spielfreude und der nötige Spaßfaktor sind ebenso Markenzeichen der Band, wie der erdige und authentische Sound. Handgemachte Musik von Leuten, die über jede Menge Bühnenerfahrung verfügen und schon in den unterschiedlichsten Bands ihre musikalischen Visitenkarten abgegeben haben.

Sonntag, 18. März 2018 • 11:00 Uhr

Breakefast Club- Breakefast Club -

Das zweite Breakefast Club kreative Frühstück im März

Samstag, 17. März 2018 • 20:00 Uhr

- Green Galore -

Green GaloreGreen Galore (jede Menge Grün) ist eine Band, die sich aus Musikern aus Essen und Dortmund  zusammensetzt und die auf  ihre ganz eigene Art der Schönheit und Reichhaltigkeit der irischen Musik nachzuspüren sucht. Gefunden haben sich 2015  die Essenerin Sabine (Fiddle und Whistle) und der Dormunder Ulli (Banjo, Gitarre, Gesang) durchs Internet.

2016 stieß dann der Dortmunder Detlef mit Gesang, Gitarre und Bodhran zur Band. Die beiden Männer kannten sich bereits aus Jugendzeiten und gemeinsamen Musizieren in der Dortmunder Band Phoenix Folk Factory , die sich vor einigen Jahren aufgelöst hatte. Nun  wollen sie  auf die alten Tage in einer neuen Formation noch einmal neu durchstarten. Beide waren schon immer von der Vielseitigkeit und Eigenartigkeit der irischen Musik infiziert und kennen sich aus in der schier unendlichen Vielzahl an Songs und Geschichten.

Auch Sabine, die erst vor fünf Jahren mit dem Geigenspiel angefangen hatte und sich schnell von irischen Tunes hatte faszinieren lassen, spielte kurzzeitig in einigen Bands im Essener Raum. Dank einer weiteren Internetverbindung fand 2017 Katrin als Sängerin, Whistle- und Bodhranspielerin als letztes und jüngstes Mitglied zur Gruppe. Die Bewunderin der schottischen Musikerin Amy Macdonald war seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Möglichkeit, handgemachte folkige Musik zu machen. Green Galore bietet ihr nun die Chance, ihrem Traum, musizierend durch die gemütliche irische Pub-Szene zu ziehen, ein Stück näher zu kommen. In Deutschland gibt es ja zum Glück auch einige Pubs!

Der Zufall wollte es, dass beide Frauen im selben Vorort von Essen (Burgaltendorf) wohnen, beide Männer im selben Vorort von Dortmund (Berghofen) geboren sind und auch jetzt nicht weit von einander entfernt wohnen.

Freitag, 16. März 2018 • 20:00 Uhr

- Reidar Jensen -

Reidar JensenFinest Acoustic Poetry , Folk Rock Artist Reidar Jensen mit Gitarrist Markus Daubenspeck
Reidar Jensen ist seinen musikalischen Wurzeln von Bob Dylan, Donovan, Leonard Cohen bis Johnny Cash und James Taylor immer treu geblieben. Er hat aber über die Jahre daraus einen ganz eigenen Stil entwickelt. Stilistisch zeigt die lyrisch bestimmte Musik ihre skandinavischen Wurzeln, bereichert mit Elementen des amerikanischen Folk Rock. Mit der warm timbrierten Stimme von Reidar Jensen und dem farbenreichen Klang der zwei rein akustisch gespielten Gitarren präsentiert sich die "FINEST ACOUSTIC POETRY". Das Repertoire von Reidar Jensen ist geprägt von großer Gefühlstiefe und nährt sich von einem reichen Schatz an selbst gelebten Begebenheiten und nachdenklichen Themen. Die Songs wechseln zwischen Liebesliedern und thematischen Songs. Im Duett mit dem versierten Gitarristen Markus Daubenspeck begeistern seine Songs durch spannende Arrangements und den jederzeit stimmigen Dialog zwischen den beiden Musikern. Die poetischen Songs bieten ein ganz farbenreiches musikalisches Gewand, das eine Brücke von den Folk-Balladen der 70-er Jahre zur Gegenwart baut. Reidar Jensen ist in den letzten drei Jahren in mehreren Kategorien als Preisträger beim Deutschen Rock und Pop Preis sowie beim UK Songwriter Contest ausgezeichnet worden.
www.reidarjensen.com

Donnerstzag, 15. März 2018 • 20:00 Uhr

- Pro Jazz -

Pro JazzAlbum Release Konzert
Das Holger Weber Trio spielt mitreißenden Soul Jazz in der Tradition von Jimmy Smith, Larry Young und Jack McDuff. Mit dabei der Kölner Hammondorganist Max Blumentrath und Alex Lex am Drumset. Der Gitarrist Holger Weber wurde in Heidelberg geboren. Er studierte Jazzgitarre am Conservatorium Hilversum u.a. bei Wim Overgaauw, Peter Nieuwerf und Jesse van Ruller. Seit 1997 lebt und arbeitet er als Musiker in Dortmund. Holger ist Gitarrist bei Soul Brotherhood, den Dotown Wonderbros und im Holger Weber Trio. Er spielte u.a. mit Keith Copeland, Sjoerd Dijkhuizen, Peter Bernstein, Danny Fitzgerald, Michael Gustorff, Peter Kosch, Bernhard Berkhout, Eddie Landsberg, Dirk Schaadt, Matthias Nadolny, u.v.m. Am 15.3. stellt Holger im Neumarktwohnzimmer sein neues Album "SOUL JAZZ LAB" vor. Als besonderer Gast dabei: Wim Wollner (sax)

Sonntag, 4. März 2018 • 11:00 Uhr

- Breakefast Club -

Breakefast ClubAm 1. und am 3. Sonntag jeden Monats 11:00 -15:00 Uhr gibts den "Breakfast Club". Gerne mit kreativen Beiträgen der Gäste. Unter der Überschrift "Breakfas Club das kreative Sonntagsfrühstück“ kann an jedem 1. und am 3. Sonntag des Monats, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr - ein leckeres Frühstück eingenommen werden. Und weil es im Neumarktwohnzimmer immer auch um kulturellen und kreativen Austausch geht, können anregender Klönschnack sowie z. B. Gitarren, oder Klaviertöne und auch erlesen Vorgelesenes etc. das Sonntagsfrühstück untermalen und würzen.

Samstag, 3. März 2018 • 20.00 Uhr

- Marco -

 

Freitag, 2. März 2018 • 20:00 Uhr

- Lazy Lizards -

Lazy LizardsDie Überraschungsband um die Sängerin Karola Felstow spielt ein munteres Programm populärer Jazzsongs – gemischt aus aktuellen Titeln und KLassikern. Die Band besteht aus erfahrenen Musikern verschiedener Combos, die schon immer von so einem Projekt geträumt haben. Zielsicher und ohne Scheuklappen spielen sie Songs  von Latin bis Funk, von Swing bis hin zu lasziven Balladen – teilweise unterlegt mit neuen Grooves und überraschenden Arrangements. Wichtig sind nur zwei Dinge: Spielspaß für die Musiker und Hörspaß fürs Publikum!

Donnerstag, 1. März 2018 • 19:00 Uhr

-  Das offene Mikrofon -

Das offene MikrofonDie Veranstaltung des offenen Mikrofons erfreut sich wachsender Beliebtheit, so schauen auch schon mal gestandene Recken und Ladys der Musikscene herein um einige Songs beizutragen, respektive zu Gehör zu bringen. die gemütliche und lockere Kneipenatmosphäre wird oft lobend erwähn. Sowohl bei den offiziellen Konzerten als eben auch bei der offenen Bühne. Ihr könnt Euch vorher anmelden oder kommt einfach so. Everybody is very invited - und kann die kleine Stufe auf das Rodepodest nehmen. Stellt ein kleines Programm von 3-4 Nummern zusammen. Komm dazu und sing Deine Songs in das offene Mikrofon.

Samstag, 24. Februar 2018 • 20.00 Uhr

Rawsome Delights- Rawsome Delights -

Handverlesene Vintage-Schätze aus Folk, Rock 'n' Roll, Jazz & Swing.
Akustisch und aufs Wesentliche reduziert, präsentieren Jennifer Weng und Eddie Arndt als Duo "Rawsome Delights" unbeschwerte & frische Versionen alter & neuzeitlicher Vintage-Schätze aus Folk, Rock 'n' Roll, Jazz & Swing.
Das Programm bietet musikalische Leckerbissen von Nancy Sinatra bis Caro Emerald, von Wilson Pickett bis Woody Pines Man spürt, dass nur Songs ins Repertoire finden, die beiden Musikern selbst am Herzen liegen - und die sie sich auf ihre direkte unkomplizierte Art zu eigen machen.

Freitag, 23. Februar 2018 • 20:00 Uhr

Volks- Volks -

Volks ist eine Folkband, die sowohl keltische Tunes, als auch englischsprachige Lieder und deutsche Lieder im Repertoire hat. Keltische Tunes gehen nun mal ab, wenn man sie spielen kann... Jeder klassisch ausgebildete Musiker kann diese Tunes zwar technisch sauber zu Gehör bringen, aber klingen sie dann auch wirklich? Eher nicht. Es bedarf langer Erfahrung, um diese Melodien zum swingen zu bringen. Sie haben keineswegs den Anspruch, irischer zu klingen als die Iren selber, was die Volks aber nicht davon abhält, diese Tunes mit voller Inbrunst und vor allem interessant und individuell arrangiert auf die Bühne zu bringen.

Samstag, 17. Februar 2018 • 20:00 Uhr

The Connection- The Connection -

Mit Gitarren, Mandoline, Akkordeon, Mundharmonika, Percussion und mehr stimmigem Gesang erzählen die drei Connection-Mitglieder Geschichten von Woody Guthrie bis Neil Young, von Little Richard bis Stevie Wonder. Von ruhigen West-Coast-Balladen bis zu treibenden BoogieRhythmen bietet The Connection eine große Bandbreite handgemachter Roots-Musik.

Seiten