Haus Rode

NeumarktWohnzimmer Haus Rode Programm August 2018

Jegliches hat seine Zeit
Steine sammeln Steine verstreuen
Bäume pflanzen Bäume abhau'n
Leben und Sterben und Frieden und Streit ...
                                                  Die Puhdies

 

5. August - 30. Dezember 2018

Kreatives Sonntags Frühstück im
NeumarktWohnzimmer Haus Rode

 

Download:

Freitag, 24. August 2018 • 20:00 Uhr

- TROY PETTY (USA) -

TROY PETTYMit einer sanften, doch imposanten Ausdrucksweise und einer Stimme, die an einen nicht ganz so finsteren Brian Molko (Placebo) erinnert, liefert Troy Petty starke Argumente dafür, gegenwärtig einer der dynamischsten Performer zu sein. REM und Placebo gefiltert durch Jeff Buckley, so könnte man seinen Sound charakterisieren. Jedoch lässt sich seiner Musik kein Label auflegen - Pettys Authentizität schwingt in jedem seiner Songs mit.
Stilmittel wie Vocal-Effects und hallende Akustikgitarren, welche er bereits in seinem 2001 erschienenen Album „So The Past Shall Pass“ einsetzte, ergänzen sich auf der aktuellen Platte mit seiner überragenden Facettenreichheit. Diese Stilmittel kreieren einen einzigartigen Petty-Sound, der die perfekte Balance zwischen Überlebenskampf und Lichtblick, Reue und Erlösung, Melancholie und Hoffnung widerspiegelt.

Samstag, 18. August 2018 • 20:00 Uhr

- Emily Davis ( Australia ) -

Emily DavisEmily Davis ist eine einfühlsame Songwriterin aus Australien, deren Musik sich zwischen Folk und Rock bewegt. Ihre filmische Lyrik schafft eine phantastische Welt für den Zuhörer. Davis Lieder erforschen die menschlichen Beziehungen, die universellen Wahrheiten und den Glauben an die transformative Kraft der Liebe. Ihr Sound erinnert an die Künstlerinnen Brandi Carlile, Emmylou Harris und Chrissie Hinde. Mit ihren packenden Live-Auftritte erntete die Musikerin bereits großes Lob der australischen Medien.
Davis brach 2005 feierlich die juristische Fakultät ab, um Musik zu studieren und um Songs für ihr erstes Pop-Folk Album "Moving in Slow Motion" zu schreiben. Das Album, das von der ARIA-Preisträgerin Monique Brumby produziert wurde, erhielt begeisterte Kritiken und hohe Rotation bei den australischen Radiostationen NOVA, Triple J und ABC National. Nach einer Pause im Jahr 2011 veröffentlichte sie "Undone" - eine dunkle Alt-Country-Platte. Davis hat ausgedehnte Tourneen quer durch Down Under absolviert und ist auf diversen Festivals aufgetreten. Als Support-Act eröffnete sie Konzerte von namenhaften Künstlern wie CW Stoneking, Clare Bowditch, The Audreys und Kate Miller-Heidke, Renee Geyer, James Reyne und Richard Clapton.
Ihre neueste Veröffentlichung, "You, Me & the Velvet Sea" ist ein zutiefst persönliches Album, das sich ausschließlich auf die Liebe in all ihren Inkarnationen konzentriert. Die Songs verbinden kraftvolles Geigenspiel, kernige Gitarren und süße vierstimmige Harmonien. Vom ersten bis zum letzten Song liefert Davis bewegende Texte untermalt von ihrer honigsüßen Stimme.

Freitag, 17. August 2018 • 20:00 Uhr

- Courtney Yasmineh - …returns to Haus Rode…

Courtney Yasmineh schreibt moderne Rock ’n‘ Roll Songs für alle Altersgruppen - bittersüß, phantasievoll und voller Hoffnung.
„Ich möchte intensive Momente mit dem Zuhörer kreieren“, so beschreibt die Amerikanerin ihre Faszination, Musik zu machen.
Die Ausdruckskraft und Tiefe in ihrer Stimme bleiben dem Publikum noch lange im Gedächtnis.

Courtney YasminehYasmineh ist eine echte Powerfrau: Zehn Alben nennt die Mutter von drei Kindern ihr Eigen und quasi nebenbei hat sie auch noch einen Roman mit dem Titel „A Girl Called Sidney:The Coldest Place” geschrieben, der seit 2017 erhältlich ist. Der Roman ist als Teil einer ganzen Buchserie geplant und beruht auf ihren Erfahrungen als junge Songwriterin.

Als Teenager verließ Yasmineh ihre Heimat Chicago, um in Nord-Minnesota Fuß zu fassen. Dort studierte sie intensiv Bob Dylans Schaffen und entwickelt dabei ihre eigenen Fähigkeiten als Songwriterin.
Der Umzug nach Minneapolis hat sie und ihr Handwerk weiterentwickelt und hat sie mit den renommierten Drummern Michael Baker und Charley Drayton zusammen gebracht.
Im März tritt Yasmineh ihre zweite Deutschland-Tour an. Schon nach der letzten Tournee vor genau einam Jahr stand für Yasmineh fest: „Ich möchte so schnell wie möglich wiederkommen. Das europäische Publikum ist sehr aufmerksam und es macht großen Spaß, hier auftreten zu können“.

Die Reise über den großen Teich tritt die Rockröhre natürlich nicht ohne neues Material an. Ihr Album „High Priestess and the Renegade“ kommt quasi direkt aus dem Presswerk mit ins Tour-Gepäck.
Die Songs hat Yasmineh mit ihrem langjährigen Weggefährten und Produzenten Rob Genadek aufgenommen.
Genadek ist es auch, der sie am Schlagzeug und mit Backing Vocals in Europa begleiten wird.

Ihre Sets bieten einen Querschnitt durch Yasminehs biografische Stationen, welche durch eine überraschende Cover-Auswahl von Künstlern wie John Prine und Beyonce erweitert wird.

Donnerstag, 16. August 2018 • 19:00 - 22:00 Uhr

- Musikalischer Stammtisch -

Musikalischer StammtischOffener Kneipenabend. Schnacken, Klönen, Netzwerken, Jammen, Schlemmen, Currywurst + Kloster Pils Abschmecken, Platten hören, Austauschen, Plauschen, Saiten Tauschen....

Samstag, 11. August 2018 • 20:00 Uhr

- MartinMartin -

MartinMartin…sind Martin Lixenfeld und Martin Linke: grundsolider akustischer Groove von Gitarre und Klavier als Basis für starken, zweistimmigen Gesang.
MartinMartin schreiben und singen in englischer Sprache und spielen Eigenkompositionen und einige sorgfältig ausgewählte klassische Songs.
Stilistisch sind sie einzuordnen unter Singer / Songwriter, Alt.Country, Americana mit ein wenig Soul, Gospel und Pop.

Freitag, 10. August 2018 • 20:00 Uhr

- La Kejoca -

La KejocaHandgemachte Musik vom Feinsten. Die drei jungen Musiker Carmen Bangert
(Gesang, Drehleier, Low Whistle, Gitarre), Jonas Rölleke (Geige, Gitarre, Gesang) und Keno Brandt (Gesang, Gitarre, Bass, Cajon) studierten zuerst klassische Musik in Düsseldorf, bevor sie ihre gemeinsame Liebe zu Folk-, Country- und Weltmusik entdeckten. druckvolle Country-Songs treffen auf traditionelle Folksongs und Balladen. Dass sich ihre Wurzeln über den halben Erdkreis erstrecken (Bolivien, Portugal und Friesland) zeigt sich in ihrem ganz eigenen Sound, der Singer-Songwriter-Elemente gekonnt mit Folktunes und anderen Genres verbindet. Ihre klassische Ausbildung blitzt dabei sowohl in den klaren Satzgesängen, den virtuosen Instrumentalsoli, als auch in den stimmigen Arrangements immer wieder durch.

Sonntag, 5. August 2018 • 11:00 Uhr

- Kreatives Frühstück -

Kreatives FrühstückAm 1. und am 3. Sonntag jeden Monats 11:00 - 14:00 Uhr gibts das kreative Sonntagsfrühstück“ Es kann ein leckeres Frühstück eingenommen werden. Und weil es im Neumarktwohnzimmer immer auch um kulturellen und kreativen Austausch geht, können anregender Klönschnack sowie Gitarren oder Klaviertöne oder Vorgelesenes etc. das Sonntagsfrühstück untermalen.

Donnerstag, 2. August 2018 • 19:00 Uhr

- Open Mike Das offene Mikofon -

Open MikeOpen Stage, das ist im NeumarktWohnzimmer das Offene Mikrofon, wer Lust hat etwas von seinen Lieder oder Texten zu präsentieren ist hier herzlich willkommen. Mitgestalter bringen am Besten 3-4 Songs aus dem eigenen Programm mit.

Samstag, 28. Juli 2018 • 20:00 Uhr

- Martin Praetorius -

Tales from the feverworld, songs about life, love and longing…

Martin Praetorius

Er tourte in Skandinavien, Irland, England und Schottland, spielte beim Edinburgh Festival Fringe. Ebenso trat er am Borderline/ London und im Tuts EWah Wah Hut in Glasgow auf.

Martin Praetorius Musik liegt irgendwo in der Grauzone zwischen Roots-Rock, Folk, Americana und einigen keltischen Einflüssen. Obwohl er von vielen Songwritern inspiriert ist, präsentiert er seinen eigenen Stil. Er hörte den Leuten zu die ihm ihre Geschichten erzählten, wenn er auf der Strasse spielte und singt Kurzgeschichten, die direkt ins Herz zielen.

Freitag, 27. Juli 2018 • 20:00 Uhr

- CRM -

CRMErich Richards am Piano, der Akustik Gitarre und dem Bass, Cristopher Cassidys rauchig, gefühlvolles Voicing und David Andrew Minchins farbenreiche Akustik-Leadgitarre und Vocals, das sind die FAB Three im Haus Rode Musicpub. Die gut eingegroovte Life Musicbox mit dem Fundus aus unserem musikalischen Kollektiv-Gedächtnis. Jede Menge Beatles, in höchst eigenen und doch vertrauten Klang-Interpretationen. Eingestreut, viele Evergreens der Popular-Songkultur. Wunderbare eigene Lieder runden das Gesamtbild ab, wenn ein Engländer ein Ire und ein Tasmanier in die Kneipe gehen

Samstag, 21. Juli 2018 • 20:00 Uhr

- S&W/ Paul Messinger (USA) -

In der Kooperation mit dem Tourunternehmen Songs&Whispers/ Bremen

www.paulmessinger.net

S&W/ Paul MessingerPaul Messinger ist ein Poet, Songwriter, Sänger, und Multi-Instrumentalist. Ursprünglich aus New York stammend, ist er nun in Chapel Hill, North Carolina beheimatet. Er ist bekannt als einer der frühen Befürworter der von Howard Levy (The Fleckstones) eingeführten Spielweise der diatonischen Mundharmonika. Messinger schreibt nuancierte, charaktervolle Songs in unterschiedlichen Stilen, denn „unterschiedliche Geschichten erfordern unterschiedliche musikalische Stile, um erzählt zu werden“, sagt er.
Messingers anhaltende Leidenschaft gilt der Geschichte und den Menschen. So liegt sein künstlerischer Fokus auf dem Geschichtenerzählen ebendieser Menschen.

Das Album “Love Will Find You: 9 Degrees of Relationship” erkundet die Menschen in der Welt um uns herum, die eben das tun, was Menschen so tun. Jeder Song repräsentiert einen anderen Aspekt menschlicher Beziehung: Vertrauen, Irrtum, Beharrlichkeit, Glauben, Reue, Courage, Untreue, Geduld und Zufriedenheit.

Auf dem Album haben zahlreiche namenhafte Kollegen mitgewirkt. Darunter Bassist Fernando Saunders (Lou Reed, Jeff Beck,Peter Gabriel,…) Maceo Parker, ehemaliger Keyboarder von Jay Sjirley, Produzent Jason Merrit, die in Las Vegas sitzenden PureJoyPeople’s PJ Trasmil und Rob Hau, der New Yorker produzent DEZO und Sänger Raney Hayes. Durch diese Mischung aus den vielfältigsten Künstlern entstand eine wahre Soundpalette. In Kombination mit Paul Messingers einzigartigem Mundharmonika-Spiel, seinen Texten und dem Gesang entsteht eine einzigartige Klanglandschaft.
Im Juli 2018 ist Paul Messinger mit seiner Band The Suspects auf erstmals Deutschlandtour um dem hiesigen Publikum einmal live zu präsentieren.

“America 2.0 is a song-cycle about the ‘idea’ of America…What is this place we call America?...Who are these people we call Americans?...The idea of America has, for over two centuries, drawn the hopes, dreams and aspirations of mankind to these shores…Let us go then, you and I, and begin-again to explore the place(s) peopled with that idea… “ Rootstime, BE

Freitag, 20. Juli 2018 • 20:00 Uhr

- Günther Holtmann & Marco Jorge Rudolph -

Marco Jorge RudolphThe German Songs.

Günther Holtmann (Git) ist Gitarrist bei der Band "24 Ours", und spielte viele Jahre mit der Dortmunder Volk-Rockand "Chochise"
Günther meldete sich auf eine Musikersuche bei mir, Am 16. Juli kam er spontan, gemeinsam mit Eric Richards von "CRM"beim Ebertplatz-Fest gemeinsam mit Marco auf die open Air Bühne.
Daraus ist eine kreative Basis für Folgeauftritte entstanden.
Am 20. Juli treten Marco Jorge Rudolph und Günther Holtmann, mit "The German Songs", gemeinsam im NeumarktWohnzimmer auf.
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt frei mit Hut.

Marco Rudolph ist seit knapp fünf Jahren der Kulturwirt und Gastgeber im Haus Rode Wohnzimmer. Als One-Man-Band aber auch immer wieder mit Unterstützung von wahren Freunden, bewirtet er die Konzertgäste und die Musiker, zu denen er die Kontakte aufbaut und diese pflegt. Setzt das Layout für den monatlichen Flyer im Photoshop zusammen, ist das Bindeglied zwischen Bands und Publikum, indem er mit dem Hut rumgeht - und singt zusammen mit seinen musikalischen Gästen immer wieder mal ein paar Songs auf der kleinen Rode Bühne. Zwischendurch kocht er frische vegetarische Suppen und kredenzt seine legendäre Currywurst. Marco ist ausgebildeter Schauspieler und macht seit seinem 16 Lebensjahr Musik. Schon in seinem Hamburger Bandprojekt "Dr. Abendroths Bunte Pillen" Mitte der 80er Jahre verband er rockige Töne mit bissig-ironischen deutschen Texten. Sein Hauptinstrument ist die Stimme. Gesungen hat er schon immer, auf Schulwegen, zum Radio, später dann zur Gitarre und irgendwann sang er überall, über alles, was ihn bewegte. "Wenn ich verknallt oder am Boden bin, klappt das am Besten. Das Pendel braucht halt die Extreme." Seine Texte handeln vom Menschlichen. Und das enthält immer, sowohl das Streben nach Glück und Idealen, als auch die immerwährende Möglickeit des Scheiterns. Jedoch schwingt allenthalben, mildernd-prosaischer Humor darin mit. "Romantisch ist eben auch, wenn man verlassen und verheult an Silvester auf dem Balkon steht und die Zissemännchen zünden nicht richtig." - singt "Meine Freundin sagt wir können nicht zusammen bleiben, wenn Du traurig bist kannst Du schön're Lieder schreiben."

Donnerstag, 19. Juli 2018 • 20:00 Uhr

- Rolling Exile -

Rolling ExileCharlie, Frontmann für Rollingexile begann seine musikalische Reise in Dublin. Nach einigen Konzerten mit der legendären Band „Berlin“ spielte er nicht nur 6 Support-Konzerte für U2, sondern spielte auch für Larry Mullins und erschien in mehreren Büchern über die irische Rockszene. Charlie zog von Berlin nach London, wo er begann, neues Material zu schreiben und aufzunehmen. Während dieser Zeit brachte sein Freund Mathew Ashman von „Adam and The Ants“ und „Bow Wow Wow“ ihn ins Studio und produzierte und spielte Gitarre auf seiner ersten selbstkomponierten Aufnahme "Move On". Nach einer Pause von der Musikindustrie machte Charlie eine Rückkehr in 2010 als Solokünstler, als er The Boomtown Rats Roberts + Crowe auf einer europäischen Tour unterstützte. Nach der Tour wurde das erste Album „Exile“ mit verschiedenen Gastmusikern aufgenom-men, darunter Garry Roberts von The Boomtown Rats. Eine Band wurde zusammengestellt, um das Album zu touren und zu promoten. Dies war die Geburt von Rollingexile .

Die Veröffentlichung des zweiten Rollingexile-Albums HARDLINE wird 2018 in Europa und den USA touren und dürfte ihr Profil noch weiter steigern.

Bewertungen ..
Hardline ROLLINGEXILE
Nach dem gefeierten 2013er Release sind Exile Rollingexile mit Hardline das neue Album mit 14 Tracks geblieben. Hardline ist ein Hauch von frischer Luft in der heutigen überlasteten und launischen Musikindustrie. Es ist ein Album, das die Schönheit von Melodie und Wort zeigt und zeigt, wie sinnvoll ein vierminütiger Song sein kann.
Pete Devine April 2017 .. Pete's Rock Nachrichten und Ansichten

Hardline-Rollendatei
Das Album ist genialer Rock, es bringt die guten Zeiten des Rock'n'Roll mit seinen mannigfaltigen Genres, Intros und Instrumentalklängen zurück.
Es gibt eine Menge Tracks, die eine hohe Chance haben, weltweite Hits zu werden, und sie haben es sicher verdient.
Chatsong Bewertung Roy 21. November 2017

Hardline ROLLINGEXILE
Bei den meisten Alben gibt es starke Tracks und Füllerspuren, Hardline ist ungewöhnlich, da jeder Track stark ist. Good Morning London und The Hardline kamen heraus top .. Tolles Album Get It .. Niki Tyler März 2017 .. Unsignierte Popshow EGH Radio

Sonntag, 15. Juli 2018 • 11:00 Uhr

- Kreatives Frühstück -

Kreatives FrühstückWas schmeckt so unglaublich lecker,
für echte Feinschmecker,
Wovon kriegt man nie genug?
Das ist das Spiegel, das Spiegel, das Spiegelei;
Das schmeckt so super lecker gut!
Lecker Frühstück und die Gelegenheit für meine Gäste etwas vorzulesen, zu singen, mit Gitarre, am Klavier etcetera ..

Seiten